Triggerpointtherapie

Triggerpointtherapie

Bei der Triggerpointtherapie/Triggerpunkttherapie konzentrieren sich die Behandlungsmaßnahmen auf übererregbare Stellen innerhalb eines verspannten Muskelbündels in einem Skelettmuskel oder in der Faszie des Muskels (Muskelhäute, welche aus Bindegewebe bestehen). Mit Druck auf die sogenannten Triggerpunke – das Wort ‚Trigger‘ stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt ‚Auslöser‘ -, kann sowohl akuten als auch chronischen muskelskelettaren Schädigungen entgegengewirkt werden. Spezielle Anwendung findet diese Therapieform vor allem bei von Triggern verursachten charakteristischen Übertragungsschmerzen (Ausstrahlung ähnlich eines Nervs), aber auch bei Empfindungsstörungen, Kribbeln oder Taubheitsgefühl etc.


 

Weitere Leistungen im Bereich Physiotherapie

TERMIN VEREINBAREN – Tel. +49 (0)851 52555